Bellersen
winter14-1
winter14-2
winter14-3
winter14-4
winter14-5
winter14-6
winter14-7
winter14-8
winter14-9
     

Lamas

Lamas gehören zur Familie der Kamele. Die Urkameliden stammten aus Nordamerika, ein Teil von ihnen wanderte über Mittelamerika nach Südamerika, hier entwickelte sich die Gattung der südamerikanischen Kleinkamele oder Neuweltkameliden. Romeo vom KrähenhofBereits vor 6000 Jahren domestizierten die Indios die Wildformen der Neuweltkameliden  und züchteten aus ihnen die großrahmigen Lamas als Lasttiere und das kleinere Alpaka als Lieferanten für Wolle. Lamas dürfen als Herdentiere nicht allein gehalten werden, sie benötigen in jedem Fall mindestens einen Artgenossen. Sie haben eine ausgeprägte Rangordnung innerhalb der Herde und das Spucken dient in der Regel dazu, diese Rangordnung untereinander zu klären. Menschen werden in der Regel nicht bespuckt.

Lamas sind Schwielensohler und schonen dadurch die Wiesen und Wege, auf den Weiden bleibt die Grasnarbe intakt, weil Lamas das Gras nicht mit sondern oberhalb der Wurzel abzupfen.

Lamas und Alpakas sind in Deutschland anerkannte landwirtschaftliche Nutztiere. Neben der Wollgewinnung werden Lamas in Bellersen im Bereich der Tiergestützten Aktivitäten und der Tiergestützten Therapie eingesetzt, nähere Informationen dazu finden Sie unter www.Krähenhof.de und www.lamatherapie.de .

 

 

 

nächste Termine

Keine Termine
 
 

Seite durchsuchen

kd