Bellersen
winter14-1
winter14-2
winter14-3
winter14-4
winter14-5
winter14-6
winter14-7
winter14-8
winter14-9
     

IBellerser Obstbrandm Gebäude, in dem das Urdorfmuseum untergebracht ist gibt es eine weitere sehenswerte Einrichtung - die Schnapsbrennerei.
Hier entsteht der gute, über die Grenzen hinaus bekannte Bellerser Obstler. Ein kleines Team von drei speziell ausgebildeten Einwohnern geht hier einer alten Bellerser Tradition nach. Allerdings, gibt es einige Unterschiede zur Arbeitsweise während der "guten alten Zeit". Heute wird der Obstler aus Bellersen in einem aufwendigen Verfahren in einer Profianlage hergestellt.
Das Schwarzbrennen von Früher ist out!


Obst vom Schmandberg für den guten Bellerser Obstler

 

Südwestlich des Dorfes Bellersen öffnet sich mit dem Nordhang des Schmandberges eine weite Talmulde, die fast in Gänze von einer großen Streuobstwiese eingenommen wird.

Der Schmandberg, Obstwiese westlich von Bellersen.

Die meisten Bäume sind bereits alt und haben sich daher zu malerischen Baumgestalten entwickelt. Zur Zeit der Obstblüte bietet die Wiese einen fast mediterranen Anblick.


Ökologischer Wert wurde erkannt

Sowohl das wachsende Bewusstsein für den ökologischen Wert als auch die Wahl Bellersens zum Tourismus-Musterdorf des Landes Nordrhein-Westfalen ließen der Streuobstwiese am Schmandberg neues Interesse zuteil werden. Nach intensiver Vorbereitung gelang es 1998, in Bellersen eine Obstbrennerei einzurichten. In ihr werden die naturbelassenen Früchte des Schmandberges zu dem wegen seiner sorgfältigen Herstellung und geschmacklichen Qualität zu Recht gelobten „Feinen Bellerser Obstbrand“ verarbeitet

 

nächste Termine

19.10.2017
Vortrag Erbrecht
 
 

Seite durchsuchen

kd